Ausländer in Island

by Christian on 23 März, 2012

Die Anzahl der Ausländer in Island hat sich über lange Zeit nur sehr langsam verändert und war einigermassen konstant. Die Daten sind relativ interessant, da sich an ihnen auch der wirtschaftliche Zustand Islands (und damit die Attraktivität für ausländische Arbeitnehmer) ablesen lässt.

hagstofa bevoelkerungsentwicklung 1950-2012

Anzahl der Ausländer in Island von 1950 bis 2012, Daten von Statice.

In den 90ern erlebte sie einen stetigen Anstieg, der mit der Platzen der Internetblase um das Jahr 2001/2002 herum stagnierte sie eine Weile. Etwa ab dem Jahr 2005 stieg sie steil an, um kurz nach der Finanzkrise im Frühjahr 2009 ihren Höhepunkt zu erreichen. Seitdem ist die Anzahl der Ausländer in Island etwas rückläufig, mitterweile aber wieder stabil.

hagstofa bevoelkerungsentwicklung 1950-2012 prozentual

prozentualer Anteil der Ausländer an der isländischen Bevölkerung, Daten von Statice.

Wenn man sich den prozentualen Anteil an der Bevölkerung ansieht, fällt auf, das er bis in die 90er Jahre relativ konstant um 2% lag – hier spielt das Wachstum der isländischen Bevölkerung mit herein, die sich seit 1950 etwa verdoppelt hat.

Die letzten zehn Jahre sind nun die, in denen sich die auslämdische Bevölkerung am schnellsten verändert hat, seit 2002 hat sie die Zahl der Ausländer in Island etwa verdoppelt, von 3,4% (oder 9850 Personen) im Jahre 2002 auf 6,6% (oder 20.957 Personen) im Jahr 2012.

Diese Ausländer kommen aus verschiedenen Ländern, die grösste Gruppe unter ihnen stellen polnische Staatsbürger mit 9049 Personen (oder 43,2% der Ausländer), gefolgt von Litauern einem Anteil von 7,7% und dann den Deutschen mit 4,4%.

{ 1 comment… read it below or add one }

Ulf März 25, 2012 um 16:46 Uhr

Auch auf die Gefahr hin hier als Rassist gebranntmarkt zu werden, würde mich schon interessieren ob es in Island eine Diskussion über die (für mich subjektiv durch verschiedene Berichte dramatisch) gestiegene Kriminalitätsrate in Island gibt.

Antworten

Leave a Comment


Previous post:

Next post: