Island wird 20. im Eurovision Song Contest 2012

by Christian on 26 Mai, 2012

Nachdem es bei der Entscheidung im Eurovision Song Contest 2012 lange überhaupt keine Punkte für Island gegeben hat und die Moderatoren im isländischen Fernsehen schon ziemlich enttäuscht waren, gab es dann doch noch ein paar Punkte. Letztendlich kamen die Isländer mit 46 Punkten auf den 20. Platz, wobei das Lied (wie auch einige andere) im Wettbewerb offensichtlich zu ruhig war. Eine bessere Platzierung hätte ich schon angemessen gefunden.

{ 6 comments… read them below or add one }

jan Mai 27, 2012 um 09:35 Uhr

ich frag mich auch warum ihr nicht jemand anderes geschickt habt. Island hat doch quasi nur Musiker. Sind bestimmt ein paar darunter die Europa mehr rocken.

Antworten

Silke Mai 27, 2012 um 11:57 Uhr

Tja, es ist nicht immer so ganz durchsichtig, was im ESC- Publikum und -Jury so ankommt.
Ich finde die isländische Platzierung auch enttäuschend und hätte ihr mehr gewünscht!!!
Viel Sympathie für den isländischen Beitrag schwang auch in der Ankündigung des Auftritts bei dem Moderator des deutschen Fernsehens mit . Später, als er dann mal einen Zwischenstand kommentierte, brachte er dann auch völlig ungläubiges Erstaunen zum Ausdruck, das Island noch punktlos ist. Hat sich ja noch geändert, aber es blieb doch nur sehr wenig…

Antworten

Regensburgerin Mai 27, 2012 um 17:02 Uhr

Im übrigen mutet es schon grotesk an wenn man allerorten hört, so einer wie Engelbert (oder vor zwei Jahren Didkrik Solli-Tangen oder vor drei Jahren Andrew Lloyd Webber als Komponist für Jade Ewen) gehöre da irgendwie nicht hin. Da führen sich einige auf wie eine Horde rüpelhafter Hausbesetzer, die nach 20 Jahren Räuberei nicht fassen können, wenn plötzlich die Alteigentümer – hier: Schlager und klassisches Chanson-Genre – in der Tür stehen.

Nur komisch, dass diese “altbackene” Musiksparte sich bei weltweit gemesenen Plattenverkäufen deutlich besser schlägt als der nervig-krawallige Togetherness-Einheitsbrei des ESC seit der Balkan/Kaukasus-Okkupation!

Den Briten würde ich raten, es dem Balkan nachzumachen: Schottland, Nordirland, Wales und England getrennt antreten lassen.

Antworten

MarionF Mai 29, 2012 um 17:08 Uhr

Ich gönne Island ja gerne Gewinne, aber die beiden wirkten sowas von steif und unnatürlich. Ich kenn den Inhalt des Liedes nicht, aber da war von mystischer Athmosphäre die Rede und die Lightshow hatte ja auch was. Aber was das Dauerlächeln angeht…naja…

Antworten

steffi Juni 1, 2012 um 19:34 Uhr

ich fande Greta alomes kleid sehr schön. -der islendischen tracht nachempfunden ohne folklorisch zu sein. Jónsi hingegend ist einfach nur…. brrrrrrr…..

Antworten

Margit Mezger Juni 1, 2012 um 20:38 Uhr

Den Elfen sei getrommelt, gepfiffen und gedankt, dass Island einen der hinteren Ränge belegt hat. Alles andere wäre schlecht für Island selbst.
Gewürgtes, tausendmal Exerziertes in immer noch pompöserer Form wird dort in einer Endlosschleife aufgetragen, als wäre das etwas Neues! Egotrips vom Feinsten.
Da muss man nicht dabei sein!
Nein!
Margit

Antworten

Cancel reply

Leave a Comment


Previous post:

Next post: