Neil Armstrong

by Christian on 26 August, 2012

Das Neil Armstrong gestern gestorben ist, hat wohl keiner verpasst, auch auf seine Rolle bei der Mondlandung muss ich kaum hinweisen.

Interessant ist aber ein Teil der Mondlandungsgeschichte, der weniger bekannt ist. 1967 kam eine Gruppe Astronauten (unter ihnen auch Neil Armstrong) mit weiteren Angehörigen der NASA nach Island, um dort für die Mondlandung zu trainieren. Das passierte in Nordisland im Bereich der Askja, da dort ähnliche Staub- und Sandwüsten vorhanden sind, wie auch auf dem Mond. Die NASA testete dort auch Fahrzeuge, die später auf dem Mond zum Einsatz kamen.

In Island gibt es von diesen Erprobungen einige Berichte, so wurden die Astronauten damals vom Präsidenten in einem Brief willkommen geheissen, der Ministerpräsident besuchte sie in ihrem Trainingscamp an der Askja. Auch der Spaß scheint nicht zu kurz gekommen zu sein, so wird von einem Angelausflug der späteren Astronauten berichtet und davon, das sie zu einem lokalen Tanzvergnügen gegangen seien.

{ 6 comments… read them below or add one }

nico August 27, 2012 um 06:35 Uhr

Ich bin dann wohl einer der wenigen gewesen denen das schon vorher bewusst war. ;)
http://www.auf-tour.info/?p=469

Hast Du vielleicht noch ein paar mehr Hintergrundinformationen? Leider habe ich nicht all zu viel darüber gefunden. Auch würde mich interessieren welches Fahrzeug die NASA getestet hat. Das „Mondmobil“ hätte ja bekanntlicherweise keinen Menschen auf der Erde tragen können. ;)
Grüße aus der Pfalz!

Antworten

Gucki August 27, 2012 um 08:44 Uhr

Das hatte ich in einer Reportage über Island sogar mal gehört. Da war ich richtig baff. Also hat Island seinen Teil dazu beigetragen :)

Antworten

Michael August 28, 2012 um 14:27 Uhr

Ein paar nette Infos gibt es hier, leider nur auf Englisch.

Sogar mit Original-Zeitungsbildern von damals!!!

http://www.icelandreview.com/icelandreview/daily_news/?cat_id=29314&ew_0_a_id=392987

Ich hoffe, ich darf das hier posten… :-)

Antworten

Teebaum September 1, 2012 um 09:53 Uhr

Danke Michael solche Links würde ich mir öfters auch von Christian wünschen :-)

Antworten

Christian September 1, 2012 um 23:35 Uhr

Ich werde hier sicherlich nicht anfangen auf die Tagesmeldungen bei Icelandreview hinzuweisen. Das schaffe ich zum einen weder zeitlich (was man im Moment ja doch merkt) noch halte ich das für sinnvoll. Die Seite kann jeder selber anschauen (oder im RSS-Reader betrachten). Und es muss auch nicht jede Meldung aus IR hier in den Kommentaren auftauchen.

Antworten

Michael September 3, 2012 um 20:40 Uhr

@Christian
Das sehe ich genauso… Du machst hier so großartige Arbeit und mir persönlich fällt kein Kritikpunkt ein, den ich nennen könnte über diesen Blog! :-)

Doch, einer: Du bist auf Island und ich zur Zeit nicht… :-(

Antworten

Leave a Comment


Previous post:

Next post: