50 Jahre Surtsey

by Christian on 1 Dezember, 2013

Vor 50 Jahren, genau gesagt am 14. November 1963, ereignete sich vor Islands Südküste ein Vulkanausbruch, der bis in den Juni 1967 dauern sollte und bei dem eine völlig neue Insel entstand: Surtsey. Der Ausbruch wurde bereits früh von Fischern entdeckt und dann ausgiebig zunächst durch die Vulkanologen und später Biologen untersucht.

Die Insel wurde nach ihrer Entstehung zum Sperrgebiet und wissenschaftlichen Versuchsgebiet erklärt, auf der man bis heute studiert, wie die Besiedlung neuer Inseln vor sich geht. So dürfen bis heute nur Wissenschaftler Surtsey betreten, die vorher sehr sorgfältig sicherstellen, das sie keine Samen mit sich führen, um das Experiment nicht zu beeinträchtigen.

Der Ausbruch wurde natürlich auch gefilmt, so verbrachte der isländische Vulkanfilmer Ósvaldur Knudsen und sein Sohn Villi viel Zeit mit Aufnahmen der Insel. Diese und andere Aufnahmen isländischer Vulkane kann man sich heute im Vulkankino in Reykjavik ansehen, das direkt neben der deutschen Botschaft liegt. Unten ein kurzer Ausschnitt aus einem der Filme, der auch noch ein paar interessante Aufnahmen aus dem Reykjavik des Jahres 1963 beim Start enthält.

{ 0 comments… add one now }

Leave a Comment


Previous post:

Next post: