Die Sendung mit der Maus – Islandspecial

by Christian on 15 Februar, 2014

Da ichs gerade per Email reinbekommen habe, gebe ich den Hinweis gleich mal weiter, die Sendung mit der Maus war auf Island und hat eine Spezialsendung gedreht. Wer auf die Webseite der Maus schaut, kann sich jetzt schonmal Ralphs Tagebuch anschauen und ein paar Eindrücke gewinnen. Die Sendung wird am Sonntag, dem 09. März 2014 um 11.30h im Ersten/bei KIKA ausgestrahlt. Hier noch der Ankündigungstext der Maus:

Die Sendung mit der Maus – Island-Spezial: Ralph Caspers im Land der Trolle und Geysire

Zum 43. Geburtstag der „Sendung mit der Maus“ reist Ralph Caspers in eines der jüngsten Länder der Erde, nach Island. In der Hauptstadt Reykjavik besucht er die Familie der beiden Schwestern Hrafnhildur (10) und Kristrún (12). Sie zeigen Ralph ihre Heimat, die von den Vorfahren der Isländer, den Wikingern, einst entdeckt wurde. Auf der Insel ist es meist kalt wie im Kühlschrank, oft bläst ein kräftiger Wind und im Winter bleibt es selbst tagsüber nur wenige Stunden hell.

Ralph darf Hrafnhildur und Kristrún in die Schule begleiten. Dort läuft er, wie alle anderen auch, auf Socken und lernt, dass das isländische Alphabet drei Buchstaben mehr hat als das deutsche. Auch die Fächer unterscheiden sich: Die Kinder lernen sogar, wie sie am Computer einen selbstgedrehten Film schneiden, wie sie einen Teddy nähen und Kekse backen können. Selbst Schachunterricht steht auf dem Stundenplan. Auch landschaftlich ist Island spannend: Die Insel besteht aus erkalteter Lava, an vielen Stellen sieht es aus wie auf dem Mond. Einige Vulkane sind heute noch aktiv, Erdbeben sind ganz normal und dass aus dem Boden warmes Wasser sprudelt, ist für Isländer alltäglich.

Die Maus-Kamera fängt Polarlichter ein, die in sternenklarer Nacht den Himmel bunt erleuchten. Ob sich auch Trolle und Elfen aus ihren Verstecken wagen? Sie sollen ganz Island bevölkern…

{ 9 comments… read them below or add one }

Stefan Februar 16, 2014 um 13:21 Uhr

Die sind uns Anfang Dezember in Frankfurt am Flughafen begegnet. Ich wunderte mich über die Mitreisenden, als einer in der Röngtenkontrolle ein großes Mikrofon mit einer dead kitten auspackte. Normalerweise wird an der Stelle immer mein Rucksack genauestens angeschaut, etc. – die Glas/Metalldichte darin ist auf dem Weg nach Island immer ein wenig auffällig – so hatten die ein anderes Opfer ;-)
Ihre Reise wurde schon letztes Jahr auf smdm.tumblr.com gezeigt.
Ich glaube nach vielen Jahren der Abstinenz werde ich mir die Sendung doch mal wieder anschauen. Danke für den Tipp!
Stefan

Antworten

Karsten März 10, 2014 um 07:00 Uhr

Ich fand die Sendung mit der Maus gestern richtig gut, zumal man da auch mal eine isländische Familie gesehen hat und auch ein wenig vom Schulsystem mitbekommt. Sehr gelungene Maus, ich gebe zu ich schaue die auch immer gern.

Antworten

Christian März 10, 2014 um 18:56 Uhr

Die Sendung war in der Tat ganz nett. Allerdings war der Zusammenschnitt der einzelnen Szenen der Geschichte, ähm, kreativ.

Antworten

Gucki März 11, 2014 um 13:52 Uhr

Ich fand es sehr interessant. Übrigens fand ich damals auch „Willi wills wissen“, sehr interessant, eventuell sogar um einiges informativer. Aber ich hätte trotzdem eines gerne gewusst: Das stinkende Wasser aus der Leitung, kann man das trotzdem trinken? Oder ist das nur zum Spülen gedacht? Oder muss das extra aufbereitet werden, wegen dem Schwefel im Wasser? Als Laie stellt man sich da schon solche Fragen.

Schade, dass die für das Special so wenig Zeit zur Verfügung hatten. In einer knappen halben Stunde kann man gar nicht so viel erzählen. Andererseits wäre eine Stunde Information doch eine Menge für kleine Kinder, denke ich.

Antworten

Christian März 11, 2014 um 20:53 Uhr

Stimmt, die Islandsendung von Willi wills wissen ist auch nett. Ich denke aber, die richtet sich aber an eine ältere Zielgruppe.
Ansonsten kann ich dir die Frage auch beantworten: Man kann das warme Wasser trinken, es tut aber niemand. Und Tee und Kaffee damit zu kochen schmeckt einfach nicht, dafür erhitzt man dann kaltes Wasser.

Antworten

Stefan März 11, 2014 um 17:33 Uhr

Nicht nur der Zusammenschnitt war ein wenig kreativ…
… der Moderator erzählte vom „Türenschläger“ der jetzt angerufen wird und am Telefon hörte man den Skyrgámur.
Man kann sich ja um einen Tag verschätzen ;-)
Stefan

Antworten

Guckie März 14, 2014 um 14:44 Uhr

Vielen Dank für deine Antwort! Jetzt stellt sich nur für mich wiederum die Frage: Und wie ist das beim duschen? Wenn man heiß duscht, müsste das doch penetrant nach Schwefel riechen.
Schönes Wochenende wünsch ich.
Gucki

Antworten

Christian März 15, 2014 um 07:26 Uhr

Das klebt nicht, das ist weg, sobald das Wasser weg ist. Und man nimmt es mit der Zeit auch nicht mehr so wirklich wahr.

Antworten

Silke März 14, 2014 um 17:18 Uhr

Naja, beim Duschen und Zähneputzen stinkt es in manchen Regionen schon schwefelig, aber das verfliegt auch schnell und bleibt nicht lange am Körper haften.

Antworten

Previous post:

Next post: