isländische Wörter

by Christian on 2 April, 2014

Die isländische Sprache hat sich seit der Besiedelung relativ wenig verändert. Das bringt in einer sich verändernden Welt, in der es eine Menge neuer, bisher nicht vorgekommener Gegenstände und Tätigkeiten gibt, das Problem, das man neue Worte braucht. Da die Isländer darauf achten, ihre Sprache nicht zu sehr zu verändern, übernehmen sie dazu nicht einfach Worte, sondern kreieren neue Worte oder verwenden alte Worte neu. Ein Beispiel für ein solches Wort wäre das isländische Wort für Computer, „Tölva“, was wörtlich übersetzt „Zahlenwahrsagerin“ bedeutet.

Im Rahmen dieser Wortneuschöpfungen entstehen teilweise sehr lange Wortungetüme, die auch im isländischen nicht gerne verwendet werden (das kenne ich besonders aus dem naturwissenschaftlichen Bereich). Manchmal entstehen dabei aber auch sehr schöne Worte, die entweder sehr deskriptiv oder in der direkten wörtlichen Übersetzung lustig sind. Ich werde hier in der nächsten Zeit einige dieser Worte vorstellen.

{ 3 comments… read them below or add one }

mami April 2, 2014 um 19:25 Uhr

Danke, sehr schöne Idee solche Wörter hier zu erklären!

Antworten

Gregor April 6, 2014 um 18:00 Uhr

Was schreiben den die Isländer so für „Funkloch“?? :-) Danke für deine tollen Berichte

Antworten

Elke April 7, 2014 um 13:02 Uhr

Eine gute Idee, ich freu mich drauf!
Mir gefällt die erklärende Bildhaftigkeit der isländischen Sprache.
Es lässt sich meist gut nachvollziehen was gemeint ist.

Antworten

Leave a Comment


{ 1 trackback }

Previous post:

Next post: