Entwicklung am Bárðarbunga

by Christian on 25 August, 2014

Die Entwicklung am Bárðarbunga ist weiterhin interessant – die Zahl der Erdbeben hat wieder deutlich zugenommen, von am Wochenende gut 8-900 am Tag auf aktuell gut 1200-1300, auch eine relativ hohe Zahl von Beben mit einer Stärke grösser als 3 ereignen sich weiterhin. Die Erdbeben verlagern sich weiter nach Norden in Richtung der Askja, was gut erkennen kann, wenn man die Erdbebenkarten der ersten Tage mit den aktuellen vergleicht.

eq Vatnajokull 140816 1435

eq Vatnajokull 140825 2000

Karten vom isländischen Wetterdienst, die aktuellen Bebenkarte für diese Region findet sich hier.

Die erste Erdbebenkarte ist vom 16. August, die zweite vom 25. August. Man sieht sehr schön die Verlagerung der Beben, die sich mittlerweile auch nicht mehr unterhalb des Gletschers befinden. Die Theorie der isländischen Geologen hierzu ist, das Magma aus der Magmakammer unterhalb des Bárðarbunga in Richtung Norden ausströmt und das es möglicherweise (Achtung: Das ist eine Theorie) eine Verbindung zwischen Askja und Bárðarbunga geben könnte.

Ansonsten ist die Sperrung der östlichen Strasse zum Dettifoss, die Strasse Nr. 864 wieder aufgehoben worden, wer diese Strasse befahren will, benötigt allerdings ein ausreichend hohes, geländegängiges Fahrzeug. Der aktuelle Karte mit den Sperrungen findet sich hier.

Zum Schluß noch eine Leseempfehlung: Ein interessanter Artikel zum Thema Bárðarbunga findet sich hier.

{ 0 comments… add one now }

Leave a Comment


Previous post:

Next post: