Flugverkehr und Asche

by Christian on 28 August, 2014

Nachdem sich aktuell die Kommentare mehren, die Angst um Flugreisen haben, einige Punkte dazu:

  • aktuell (Stand 28.08.2014, 17:30h) gibt es keinen Vulkanausbruch in Island
  • Es gibt erhöhte seismische Aktivität, ob (bzw. wann) diese jemals zu einem Ausbruch führt, weiss niemand. Das könnte morgen, nächste Woche, in sech Monaten oder aber auch nie passieren.
  • Wo ein möglicher Ausbruch stattfindet kann auch niemand vorhersagen, das kann unter dem Gletscher geschehen oder eben aber auch nicht.
  • Selbst wenn ein Vulkan unter dem Gletscher ausbricht, heisst das nicht zwangsläufig, das er dabei riesige Mengen an Asche produziert. Und selbst wenn er das tut, muss der Wind noch in die richtige Richtung stehen. Beim Ausbruch des Grímsvötn 2011 wurden sehr grosse Mengen an grober Asche (die überwiegend nicht sehr weit geflogen ist) produziert. Aufgrund der Windrichtung war überwiegend Island betroffen.

Diese und weitere Faktoren führen dazu, das man schlecht vorhersagen kann, ob der Flugverkehr betroffen sein wird (wer dieses aktuell tut, ist meiner Meinung nach unseriös). Von daher bitte die Ruhe bewahren, abwarten was passiert und dann entsprechend reagieren. Jetzt Flüge abzusagen oder umzubuchen, weil ein Vulkan ausbrechen könnte, halte ich für nicht angebracht.

Die meiste Berichterstattung über diese Thematik ist übertrieben und orientiert sich an den Ereignissen aus dem Jahr 2010, als der Eyjafjallajökull ausbrach. Da eine jetzige Eruption mit sehr hoher Sicherheit anders verlaufen wird, lassen sich auch Auswirkungen nicht vorhersagen. Oder wie es einer der Geologen dieser Tage so schön ausdrückte: „Wir lernen im Moment jeden Tag neue spannende Dinge, die wir vorher nicht kannten“.

Im Guardian (auf englisch) gibt es einen schönen Artikel darüber, warum sich die Ascheprobleatik von 2010 vermutlich nicht wiederholen wird. Er ist hier zu finden.

{ 2 comments… read them below or add one }

Stefan August 28, 2014 um 17:09 Uhr

Ich kann mich da nur anschliessen! Flüge jetzt noch ohne Not umzubuchen, macht nicht unbedingt Sinn!
2010 hatte ich das Glück, dass am Abend vor meinem Flug Keflavík wieder geöffnet hatte. Ansonsten wäre Icelandair via Glasgow nach Akureyri geflogen. Auf die 5h Busfahrt nach Rvk habe ich dann gerne verzichtet.
Allerdings hat das Chaos auch gute Seiten gehabt: die Messungen und Erkenntnisse von 2010 hat man in besser belegte Regeln umgesetzt. Ich denke die werden dann greifen, wenn es doch zu einer Eruption kommt.
…aber ich hoffe er wartet dennoch bis Montag…

Antworten

stefan August 29, 2014 um 05:03 Uhr

Aktuell gibt es eine Entwarnung für den internationalen Flugverkehr, auf der neuesten Aschekarte ist keine Einschränkung verzeichnet:
http://www.metoffice.gov.uk/aviation/vaac/data/VAG_1409275050.png

Antworten

Leave a Comment


Previous post:

Next post: