Holuhrauneruption für beendet erklärt

by Christian on 28 Februar, 2015

Der wissenschaftliche Beraterstab des isländischen Zivilschutzes hat die Holuhrauneruption für beendet erklärt, nachdem die Intensität der Eruption in den letzten Wochen deutlich zurückgegangen und gestern gar keine rotglühende Lava mehr gesichtet worden war.

Nach Angaben des Zivilschutzes treten immer noch vulkanische Gase aus dem Lavafeld aus und die Gegend wird intensiv beobachtet. Die Region der Eruptionsstelle ist immer noch gesperrt und der Zivilschutz bleibt in erhöhter Alarmbereitschaft. Der Luftfahrtcode des Bárðarbunga wurde von Orange auf Gelb zurückgestuft. Diese Informationen finden sich hier auf englischer Sprache.

{ 3 comments… read them below or add one }

Naturfotograf Lukas Gawenda Februar 28, 2015 um 18:57 Uhr

Der Holuhraun-Ausbruch war ein wirklich unvergessliches Naturschauspiel – ich bin gespannt, wie es nun am Bardarbunga weiter geht und welches der drei möglichen Szenarien Realität wird.

An dieser Stelle nochmals ein großes Dankeschön für deinen lesenswerten Blog!

Antworten

Erwe März 3, 2015 um 07:04 Uhr

Hallo!

Stimmt es, daß die Isländer Angst haben?
http://orf.at/stories/2267321/2267322/

Antworten

Christian März 3, 2015 um 09:01 Uhr

Eher nicht. Sie sind halt weiterhin wachsam – was sollen sie auch sonst tun. Und ob noch mehr kommt oder nicht, weiss ohnehin niemand, bis was passiert.

Antworten

Leave a Comment


Previous post:

Next post: