Island vor Vulkanausbruch?

by Christian on 3 März, 2021

Nachdem es am 24. Februar auf der Reykjanes-Halbinsel ein Erdbeben der Stärke 5,7 gegeben hat, ist im nachfolgenden Erdbebenschwarm die Erde nicht mehr zur Ruhe gekommen, seitdem hat es über 10.000 Beben gegeben. Die meisten davon nur meßbar, aber es waren auch einige dabei, die wie das Hauptbeben bis nach Reykjavik spürbar waren. Zusätzlich kam es zu einer starken Anhebung der Region, teilweise um bis zu 30cm, was zur Vermutung durch die Geologen führte, das Magma in den Untergrund einströmt.

210303 1605 Reykjanes

Erdbebenkarte von Reykjanes vom heutigen Tag.

Seit heute am frühen Nachmittag wird auf den Meßstationen auf Reykjanes zusätzlich sog. harmonischer Tremor gemessen, der entsteht, wenn sich Magma im Untergrund bewegt. Der isländische Wetterdienst geht daher davon aus, das eine Spalteneruption möglicherweise unmittelbar bevorsteht und sich möglicherweise in den nächsten Stunden ereignen könnte (es ist aber auch möglich, das sich wieder alles beruhigt und nichts passiert).

Für den Fall eines Ausbruchs rechnen die Geologen mit einer kleinen, relativ harmlosen Spalteneruption im Bereich des Keilir.

210303 Ausbruchskarte

Karte der möglichen Ausbruchsspalte.

Mit einer Wiederholung der Situation von 2010, als der Ausbruch des Eyjafjallajökull zu wochenlangen Flugsperrungen in ganz Europa führte, wird nicht gerechnet, da es hier keinen Eisschild über einer möglichen Eruptionsspalte gibt. Der Flughafen Keflavik, der etwa 25km von dem Gebiet entfernt liegt, wird nach dem Beginn einer Eruption zwar wahrscheinlich gesperrt, diese Sperrung wird aber wohl nur temporär sein, bis das Eruptionsgeschehen eingeschätzt werden kann.

Eine Modellierung der Universität von Island geht von einem kleinen, regional sehr begrenzten Lavafeld aus, das hierbei entstehen könnte. Die Region ist mittlerweile abgesperrt, der Katastrophenschutz hat dazu aufgerufen, die Region nicht zu betreten. Zusätzlich wurde ein Flugverbot für Dronen erlassen.

210303 Modell Lavafeld

Modellierung eines möglichen Lavafeldes.

{ 0 comments… add one now }

Leave a Comment


Previous post:

Next post: